Sonntag, 7. Januar 2018

"Flawed - Wie perfekt willst du sein?" - Cecelia Ahern Rezension


Allgemein

"Flawed - Wie perfekt willst du sein?" von Cecelia Ahern ist im FJB - Verlag erschienen. Die Reihe ist eine Dilogie - beinhaltet also 2 Bände - und hierbei handelt es sich um den 1. Band. Ihr bekommt "Flawed" als Hardcover für 18,99€ mit 461 Seiten. Diese Reihe ist die erste Reihe von Cecelia Ahern für Jugendliche und gehört schon jetzt zu meinen Favoriten.

Inhalt

Das Leben der 17-jährigen Celestine scheint perfekt zu sein. Sie ist hübsch, kommt aus einer guten Familie, ist beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund namens Art. Doch dann hört sie in einem entscheidenden Moment auf ihr Bauchgefühl - und bricht damit sämtliche Regeln. Als Strafe droht ihr entweder das Gefängnis oder die Brandmarkung, die sie als fehlerhaft verurteilen würde. Denn in Celestines Welt sind Fehler nicht erlaubt. Nichts ist wichtiger als Perfektion - auch nicht Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen. Für sich selbst und für alle, die ihr wichtig sind. Celestine muss sich entscheiden - Ein Leben in Freiheit oder ein Leben in Wahrheit?

Meine Meinung

"Flawed" ist das erste Buch, das ich von Cecelia Ahern gelesen habe. Sie wurde überall für ihren unglaublich guten Schreibstil gelobt und ich kann mich nur anschließen. Cecelia Ahern hat einen einzigartigen und tollen Schreibstil, der einen schnell an die Charaktere und die Geschichte fesselt. Der Klappentext hat mich total angesprochen und ich wusste, dass mir das Buch gefallen würde. Aber es hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen! Celestine ist ein unfassbar toller Charakter und ich habe sie und ihre Familie ganz schnell in mein Herz geschlossen. Die Idee der Autorin ist einfach wahnsinnig gut und auch noch super umgesetzt. Das Ende ist ein Cliffhanger, also würde ich mir gleich einmal den 2. Band kaufen - man muss einfach wissen, wie es weitergeht. Mit diesem Buch hat mein Lesejahr 2018 auf jeden Fall schon einmal sehr gut angefangen - hoffentlich geht es mit so guten Büchern weiter ;D

"Flawed - Wie perfekt willst du sein?" von Cecelia Ahern bekommt von mir 5 von 5 Sternen!!!


Freitag, 29. Dezember 2017

"Dash & Lily - Ein Winterwunder" - Rachel Cohn / David Levithan Rezension


Allgemein

"Dash & Lily - Ein Winterwunder" von Rachel Cohn und David Levithan ist im cbt-Verlag erschienen. Es ist der 1. von bisher 2 Bänden. Das Buch ist als Taschenbuch für 9,99€ erhältlich und fasst 319 Seiten - plus Leseprobe für Band zwei. Wenn ihr eine süße und witzige Geschichte für den Winter sucht, seid ihr mit diesem Buch sehr gut bedient.

Inhalt

Dash entdeckt kurz vor Weihnachten ein kleines rotes Notizbuch in seiner liebsten Buchhandlung zwischen den Büchern eingeklemmt. In diesem Buch fordert ein Mädchen namens Lily den Finder dazu auf, Aufgaben zu lösen - vorausgesetzt der Finder ist ein Junge in ihrem Alter. Schon bald schicken sich die beiden mit ihren Aufgaben und Rätseln quer durch Manhattan. In dem Notizbuch halten sie ihre Gedanken, Wünsche und Hoffnungen fest - und kommen sich somit immer näher. Doch ihr Treffen zögern sie so lange heraus, bis es fast zu spät ist...denn das Leben kommt immer dazwischen.

Meine Meinung

Mich hat der Klappentext wirklich angesprochen und da ich ein paar Winterromanzen lesen wollte, habe ich es mir in der Buchhandlung mitgenommen. Mir hat die Geschichte rund um Dash und Lily wirklich sehr gut gefallen und ich kann sie nur weiterempfehlen. Die Idee der Autoren mit dem Notizbuch ist etwas ganz neues und spannend zu lesen. Von Anfang an kommt man sehr gut mit und versteht die Charaktere immer besser. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Dash und aus der von Lily geschrieben, was mir immer sehr gut gefällt. In der Mitte wird es dann mal etwas langatmig und ich hatte nicht immer Lust, danach zu greifen, aber es lohnt sich wirklich, weiterzulesen! Man würde so viele schöne Szenen und Momente verpassen, wenn man das Buch abbricht. Das Ende ist leider offen, aber ich habe zum Glück schon den 2. Band parat. Wenn ihr auf der Suche nach einer schönen und witzigen Winterromanze mit einer tollen Idee seid, dann greift zu "Dash & Lily" - ihr werdet es nicht bereuen. 

"Dash & Lily - Ein Winterwunder" von Rachel Cohn und David Levithan bekommt von mir 4 von 5 Sternen!!!

Sonntag, 3. Dezember 2017

"Liebe, Schnee & andere Desaster" - Nicola Doherty Rezension


Allgemein

"Liebe, Schnee & andere Desaster" von Nicola Doherty ist im cbt-Verlag erschienen. Es ist als Taschenbuch für 9,99€ erhältlich und fasst knapp 300 Seiten. Bisher ist es ein Einzelband - und wird es wahrscheinlich auch bleiben. Ich habe das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal und dem Verlag bekommen, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.

Inhalt

Für die 17-jährige Juno besteht das Leben aus zahlreichen Risiken - Klimawandel, Naturkatastrophen und Klausuren inbegriffen. Als sie auch noch von ihrer Mutter zum gemeinsamen Skiurlaub mit ihrem Stiefvater Ed und dessen 8-jährigen Zwillingen verdonnert wird, schätzt Juno ihre Überlebenschancen gegen Null. Sie hat Angst vor dem Skifahren - und den damit verbundenen Risiken -, doch probiert es ihrer Mutter zu Liebe wenigstens einmal aus. So trifft sie auf ihren Skilehrer Boy - erschreckend direkt, waghalsig und 19 Jahre alt. Überhaupt nicht Junos Typ und doch hat er etwas an sich, das Juno gefällt. Doch sich zu verlieben, merkt sie bald, ist das größte Risiko von allen...

Meine Meinung

Dieses Buch war die erste richtige Winterromanze, die ich gelesen habe. Mich haben sowohl das Cover als auch der Klappentext sehr angesprochen, also wollte ich es auf jeden Fall lesen. Es ist zwar ziemlich offensichtlich, dass zwischen Juno und Boy etwas laufen wird, aber der Weg dorthin war keinesfalls voraussehbar oder langweilig. Vielmehr konnte mich die Geschichte wirklich fesseln und in eine kleine Winterwelt schicken. Auch hat es mir gefallen, dass zwischendurch fast schon philosophische Aspekte aufgetaucht sind, die einen selbst zum Nachdenken gebracht haben. Auf den letzten Seiten wird es dann nochmal richtig emotional und nervenaufreibend - ich wollte das Buch fast schon gegen die Wand werfen, da ich Angst hatte, es könnte so enden. Doch Nicola Doherty hat mich mit dem Ende sehr glücklich gemacht und ich bin froh, das Buch nicht weggelegt zu haben. Wenn ihr eine Wintergeschichte lesen wollte, die nicht so klischeehaft und normal ist, wie die meisten anderen, kann ich euch "Liebe, Schnee & andere Desaster" nur empfehlen. Mir hat es sehr gut gefallen und ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

"Liebe, Schnee und andere Desaster" von Nicola Doherty bekommt von mir 4 von 5 Sternen!!!

"Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" - Julie Kagawa Rezension

Rezension Band 1 , Rezension Band 2 und Rezension Band 3

Allgemein

"Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" von Julie Kagawa ist im Heyne-fliegt Verlag erschienen. Wie die anderen Bände kostet das Buch als Hardcover 16,99€ und als Taschenbuch 8,99€ und fasst gut 500 Seiten. "Frühlingsnacht" ist der 4. Band der Reihe, also solltet ihr nicht mehr weiterlesen, falls ihr die Reihe noch nicht gelesen habt, da in dieser Rezension mögliche Spoiler auftreten können. Hier kommt ihr zur Rezension Band 1.

Inhalt

"Manche Entscheidungen brechen dir das Herz"

Prinz Ash hat für seine Liebe zu Meghan Chase, der halbmenschlichen Sommerprinzessin, bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, er wurde aus dem Nimmernie verbannt und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin des Eisernen Reiches gekrönt – einem Reich, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: Ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …

Meine Meinung

Der vierte und somit letzte Hauptband der Plötzlich Fee- Reihe von Julie Kagawa wird aus der Sicht von Ash erzählt. Er begibt sich zusammen mit Puck auf eine lange und schwere Reise, um mit Meghan im Eisernen Reich glücklich werden zu können. Ich fand es sehr interessant und unglaublich toll, einen Band aus der Sicht vom Winterprinzen zu haben, da man so sehr viel mehr über ihn und vor allem seine Vergangenheit erfährt. Dieser Teil war teilweise sehr ernst und schickte mich wieder einmal in ein Gefühlschaos - Lachen, Wut und Tränen inklusive. Auch Grimalkin ist natürlich dabei und wir treffen auf zwei weitere Charaktere, die wir vorher noch nicht persönlich kannten. Ich konnte das Buch teilweise nicht mehr aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte, wie es nun weitergeht und was als nächstes passiert. Ich finde dieser Teil ist ein sehr gelungenes Ende für eine meiner neuen Lieblingsreihen. Es gibt ja noch einen 5. Teil, der aber nicht mehr zu der Hauptreihe zählt und eine Spin-Off-Reihe, die ich auch lesen werde. Julie Kagawa hat es geschafft, mich mit dieser Reihe komplett zu flashen und ist eine meiner liebsten Autorinnen geworden. Ich kann euch diese Reihe wirklich nur ans Herz legen - sie ist großartig!!!

"Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" bekommt von mir volle 5 von 5 Sternen!!!


Sonntag, 19. November 2017

"Paper Princess - Die Versuchung" - Erin Watt Rezension


Allgemein

"Paper Princess - Die Versuchung" von Erin Watt ist im Piper-Verlag erschienen. Es ist als Paperback-Ausgabe für 12,99€ erhältlich. Das Buch fasst 380 Seiten und ist der 1. Band von - voraussichtlich - 6 Bänden. Ich habe schon sehr viel gutes über die Reihe gehört, also musste ich sie natürlich auch beginnen.

Inhalt

Ella Harpers Leben ist alles andere als einfach. Seitdem ihre Mutter gestorben ist, muss sie sich alleine durchschlagen. Sie geht zur Schule und nachts arbeitet sie dann in einer Bar, um ihr Geld zu verdienen. Eines Tages steht plötzlich der Multimillionär Callum Royal in ihrer Schule und behauptet, ihr Vormund zu sein. Er nimmt Ella mit in seine Villa und somit in das luxuriöse Leben eines Multimillionärs. Doch Callums 5 Söhne sind alles andere als freundlich zu ihr und machen ihr das Leben schwer - Ella merkt, dass etwas in dieser Familie gewaltig nicht stimmt. Und doch knistert es gewaltig zwischen ihr und einem der Söhne - obwohl dieser am gemeinsten zu ihr ist. Ob aus Hass noch Liebe werden kann?

Meine Meinung

"Paper Princess" wurde auf allen möglichen Plattformen wahnsinnig gehypt. Ich kann mich diesem Hype wirklich nur anschließen - das Buch ist wahnsinnig gut geschrieben und die Geschichte ist der Wahnsinn. Bisher habe ich in dieser Art noch nichts gelesen und das Buch konnte mich wirklich begeistern. Die Cover dieser Reihe sind wunderschön und machen sich super im Bücherregal. Ich mag Ella und eigentlich auch die Jungs echt gerne und bin gespannt, wie die Story weitergeht. Wer keine Cliffhanger mag, sollte sich gleich Band 2 dazu kaufen. Das Buch hat nämlich ein wahnsinnig gemeines Ende! Schaut euch diese Reihe unbedingt an!!

"Paper Princess - Die Versuchung" bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

"New York zu verschenken" - Anna Pfeffer Rezension


Allgemein

"New York zu verschenken" von Anna Pfeffer ist im cbj-Verlag erschienen. Es ist als Paperback für 14,99€ erhältlich. Das Buch fasst rund 330 Seiten und ist ein Einzelband. Die Besonderheit ist, dass "New York zu verschenken" ein Chat-Roman ist, das heißt, das ganze Buch ist wie ein Chat geschrieben.

Inhalt

Der selbstsichere Anton hatte für sich und seine Freundin eine Reise nach New York geplant und die Tickets auch schon gekauft. Mittlerweile ist sie seine Exfreundin und Anton hat ein Problem - denn die Tickets sind auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand beschließt er, die Reise - mitsamt vollem Programm, Luxus-Hotel und sich selbst als Reisebegleitung - auf Instagram zu verlosen. Alles, was man tun muss, um zu gewinnen, ist, Olivia Lindmann zu heißen. Tatsächlich meldet sich eine Olivia bei Anton, doch sie ist ganz anders, als er sie sich vorgestellt hat...

Meine Meinung

Mir hat "New York zu verschenken" gut gefallen, da es ein sehr lustiges und unterhaltsames Buch ist. Die Idee, einen Chat-Roman zu schreiben, finde ich super und es war auch mal etwas ganz anderes. Man hat das Buch wirklich schnell durch, da es ja keinen Fließtext hat und immer ziemlich viel Abstand zwischen den Zeilen ist. Die Geschichte war wirklich etwas ganz neues, allerdings war das Ende ziemlich voraussehbar. Aber das war auch nicht sonderlich schlimm. Was mich noch ein bisschen gestört hat, ist, dass zwischen den Chats von Anton und Olivia immer Zeitangaben waren, wie "1 Minute später" oder "25 Sekunden später". An manchen Stellen war dies schon sinnvoll, an anderen hat es einfach manchmal genervt. Alles in einem hat mir das Buch aber recht gut gefallen und ich kann es euch für zwischendurch auf jeden Fall empfehlen.

"New York zu verschenken" bekommt von mir 3,5 von 5 Sternen!

Sonntag, 12. November 2017

"Schwebezustand" - Andreas Jungwirth Rezension



Allgemein

"Schwebezustand" von Andreas Jungwirth ist im cbt-Verlag erschienen. Es ist als Taschenbuch erhältlich und kostet 9,95€. Das Buch fasst 317 Seiten und ist - so weit ich informiert bin - ein Einzelband. Ich habe es freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal erhalten - was meine Meinung aber in keiner Weise beeinflusst.

Inhalt

In letzter Zeit fühlt sich Sophie immer mehr wie das 5. Rad am Wagen - vor allem seit ihre beste Freundin Vanessa einen festen Freund hat. Doch das ändert sich, als Sophie auf einer Party Moritz trifft. Der ist schon 19, fährt ein sehr schnelles Auto und ist einfach cool. Sophie fühlt sich bei ihm völlig frei und weit weg von all ihren Problemen - dem Streit mit Vanessa, der Trennung ihrer Eltern und dem Schulstress. Moritz erzählt ihr von seinem Leben und vertraut ihr Dinge an, die sonst angeblich niemand weiß. Doch als Sophie wirklich jemanden braucht, ist nicht Moritz, sondern Paul, der im gleichen Haus wohnt, für sie da. Er und Sophie verstehen sich wirklich gut und Paul kennt sich vor allem damit aus, wenn alles in der Schwebe ist...

Meine Meinung

"Schwebezustand" ist ein wirklich tolles Jugendbuch. Sophie wird mit Problemen konfrontiert, die viele Jugendliche wahrscheinlich auch haben. Ihr Leben ist nicht einfach, doch es gibt nichts im Leben, was man nicht schaffen kann. Das Buch ist auch ein sehr ernstes Buch - gerade gegen Ende - und deshalb würde ich es erst ab 14/15 Jahren lesen und nicht mit 12 - wie empfohlen. Man lernt in dieser Geschichte auch wunderbar, dass der äußere Schein manchmal trüben kann und die Menschen zum Beispiel nicht perfekt sind, nur weil sie ein perfektes Auto fahren. Mir hat das Buch gut gefallen, da es wirklich wichtige Themen aufgreift und sehr schön geschrieben ist. Es wird jetzt nicht mein Highlight werden, aber es ist ein schönes und wichtiges Buch für zwischendurch. Wenn euch die Geschichte rund um Sophie anspricht, dann solltet ihr das Buch auf jeden Fall lesen!

"Schwebezustand" von Andreas Jungwirth bekommt von mir 4 von 5 Sternen!